Beitragsseiten

PSG – Prävention sexualisierte Gewalt im Sport

PSG Team 2021

Wir nehmen unsere Verantwortung für die in unserem Verein betreuten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sehr ernst und haben uns der Initiative „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport – Vorbeugen und Aufklären, Hinsehen und Handeln!“ der Hamburger Sportjugend angeschlossen und entsprechende Maßnahmen im Verein umgesetzt.

Hintergrund:
Vereinbarung zum Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen gemäß § 72a SGB VIII“ zwischen der Hamburger Sportjugend und der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg
Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten der Hamburger Sportjugend.

Anforderungen an den Verein:
Den Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen gemäß §72a SGB VIII durch Einsicht in das erweiterte Führungszeugnis sicherstellen.
Eine oder mehrere Ansprechpersonen Prävention sexualisierte Gewalt (PSG) benennen.
Die Ansprechpersonen PSG schulen.
Den jeweils aktuellen Ehrenkodex DOSB/dsj durch alle haupt-, neben-, und ehrenamtlich Tätigen im Jugendbereich unterzeichnen lassen

Umsetzung:
Es wurden Ansprechpersonen für PSG benannt und geschult.
PSG Beauftragte Gesamtverein im Vorstand: Herr Marc Ben Halima

Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses von
allen Übungsleiter/innen, Übungsleiterhelfer/innen, Betreuer/innen mit Kontakt zu Kindern und Jugendlichen
dem Vorstand und der Abteilungsleitung

Einsichtnahme wird auf einem DSJ-Formblatt dokumentiert
Wiedervorlage alle 5 Jahre
Ehrenkodex DOSB/dsj wurde unterzeichnet von
allen Übungsleiter, Übungsleiterhelfer, Betreuer sowie Vorstand und Abteilungsleitung

Bekanntmachung durch Plakataushang „Kein Raum für Missbrauch – Wir schauen hin!“